Musikalisch von Chicago nach St.Louis mit Cajun X

Eine musikalische Reise ins amerikanische Mississippi-Delta: mit ihrem wunderbaren Mix aus französischer Cajun-Musik, eigenen und eigenwilligen Arrangements von Reggae bis plattdeutschen Liedern, gepaart mit irisch-schottischen Klängen und witzigen deutschen Texten begeisterte die Zevener Band Cajun X die Besucher des Lintler Kruges.

Bereitwillig und mit erkennbar viel Spaß ließ sich das Publikum durch das Programm führen. Dabei erfuhren die Zuhörer z.B. nebenbei, dass Cajun-Musik sich oft durch abgründigen Text über Hölle und Tod auszeichnet, was den fröhlich-rhythmischen Klängen aber nicht anzumerken ist. Tatsächlich ließ die Musik kaum jemanden unbeeindruckt, der eingängige Rhythmus wirkte ansteckend und übertrug sich schnell auf wippende Füße und klatschende Hände.

Die Art des Bandmitgliedes Manfred amüsant und kurzweilig die Entstehung der Lieder und die Bedeutung der Texte zu erläutern tat ihr übriges um den Abend zu einem rundum gelungenen Klangerlebnis zu machen. Der Kultur- und Förderverein Kirchlinteln, der zu dem Konzert eingeladen hatte, zeigte sich ebenfalls mit der Zuschauerresonanz sehr zufrieden und freute sich über ein volles Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.